Suche

Weitere Webseiten

Mehr Informationen?

Für mehr Informationen rufen Sie mich an:

0170 3520593



Bitte unterdrücken sie NICHT Ihre Telefonnummer, damit ich Sie zurückrufen kann, falls ich gerade mal nicht in der Lage sein sollte den Anruf entgegen zu nehmen.

DANKE

Beritt

Sowohl Jung- als auch Problempferde können bei mir lernen. Die Jungpferde durchlaufen ein aufeinander aufbauendes Ausbildungsprogramm.

  • Grunderziehung (Halfterführigkeit, Hufe geben, Putzen lassen,...)
  • parallel: Reitvorbereitung (Sattel/Trensengewöhnung) und Arbeit vom Boden aus (Longieren, klassische Arbeit an der Hand)
  • 1. Anreitphase (Aufsitzen lassen, Reitergewicht tragen, Frei Reiten im Schritt und Trab)
  • 2. Anreitphase (Biegen, ev. Übertreten, Galopp)

Je nach Vorbildung und Charakter kann diese Ausbildungsprogramm nach 3-4 Monaten abgeschlossen sein oder aber auch mal bis zu einem Jahr dauern. In Extremfällen muss auch schon mal auf das ein oder andere Element verzichtet werden (z.B. beim Töltenden Traber auf den Galopp).

Diese Ausnahmen gehören allerdings dann schon meist eher in die Kategorie "Problempferd". Als solches bezeichne ich Pferde, die entweder selber ein körperliches oder seelisches Problem haben oder aber falsch oder mangelhaft Erzogen wurden. Die Korrektur solcher Pferde muss individuell erfolgen, entweder konkret Problembezogen oder durch ein komplettes Ausbildungsprogramm ähnlich dem der Jungpferde.

Aber auch völlig unproblematische Pferde benötigen eine Ausbildung, die ihren Aufgaben angepasst sein sollte. Aufbauend auf die allgemeine Grundausbildung arbeite ich an

  • der Gymnastizierung im Sinne der klassischen Dressur
  • der Geländesicherheit für Wanderreit- und Freizeitpferde
  • dem Konditionsaufbau des angehenden Distanzpferdes

Dabei kommen je nach Ausbildungsziel sowohl die Elemente der Klassischen Ausbildung wie auch Elemente der Western- und Gebrauchsreiterei zum Einsatz.

Eine große Bedeutung hat das schonende Aufbautraining in der Rekonvaleszenzphase eines Pferdes. Gepaart mit physiotherapeutischen Maßnahmen wie Magnetfeldtherapie, Massagen, Rotlicht, Tensbehandlungen, geführten Bewegungen usw. erhalten die Pferde ein Wellness- und Bewegungsprogramm, welches zu einem schnellstmöglichen Wiedereinsatz als leistungsfähiges Reitpferd führt.

Das Konditionstraining für das Distanz-, Vielseitigkeits- und Wanderreitpferd geht einher mit der Führung eines Trainingstagebuches und regelmäßigen Ausflügen in unterschiedliches Gelände. Dazu ist es zwingend erforderlich, dass sich das Pferd problemfrei auch von nur einer Person verladen lässt. Ist dies zu Beginn des Trainings nicht der Fall, so führe ich auf Wunsch auch ein Verladetraining durch.

In allem gilt: Ich bin flexibel und mobil. Sie können entweder ihr Pferd zum Beritt in meinen Stall bringen oder aber ich komme zu Ihnen. Die Voraussetzung für erfolgreiches Arbeiten ist allerdings auch in letzterem Fall eine geeignete Arbeitsumgebung.